Gitarren + Bässe zu verkaufen

Instrumente

.. und natürlich hab ich auch den ultimativen Schmuck für jeden Musiker ... tolle Instrumente.

Immer wieder reizt es mich, von meinen Reisen wilde Spielzeuge und Instrumente als Souvenirs mitzubringen.
Gut klingende und seltene Gitarren und Bässe sind seit Jahrzehnten meine Leidenschaft und ich kann selten widerstehen, wenn der Preis in einer vernünftigen Relation zur Qualität steht ---
Natürlich ist weder mein Platz, noch sind meine finanziellen Mittel so unbeschränkt, dass ich mich nicht hin und wieder von einem meiner Schätze trennen müsste, um einen anderen Schatz zu finanzieren .-))
Her also meine kleine Liste an Instrumenten, die ich momentan abgebe:

Tritar World Stick

Komplett handgearbeitete kleine Tritar (3 Saiten Gitarre). Korpus und Decke sind aus massiven Nussbaum, was dem Instrument einen warmen Klang verleiht.

Ross Reaver, ein Freund von mir, baut diese kleinen Klangwunder alleine in Handarbeit in seinem Atelier in Norwegen.
Hölzer wie Walnuss, Ahorn (Maple), Wurzelhölzer etc., also ausschließlich Hölzer der näheren Umgebung, anstelle von exotischen Hölzern, finden hier Verwendung.

Ross hat auch ein eigenes, kleines Tonabnehmersystem entwickelt. Eine Mischung aus Mikrophon und Piezo Abnehmer verleiht diesen Instrumenten einen völlig eigenen Klang.
Man könnte diesen Sound beschreiben als wilde Mischung aus Sitar, Banjo und Gitarre ... wenn über einen leicht angezerrten Verstärker gespielt wird, hat es etwas von Jimi Hendrix auf einer Sitar, gemischt mit einem Banjo auf Speed! Wow!!
Man sieht diesem kleinen Instrument nicht an, was es für Leadqualitäten besitzt.

Das nebenstehende Instrument ist bundiert in chromatischer Stimmung ... also von jedem der eine Gitarre spielt, sofort zu beherrschen ... sie kann aber auch in jeder beliebigen anderen Stimmung ... empfohlen von Ross ist Grundton-Quinte-Oktave.(1-5-8)
Ross hat leider vor einiger Zeit aufgehört, diese Instrumente zu bauen. Die Tritar ist ungespielt für 1290 Euro bei mir im Laden zu haben.

Bass Tritar

Auch diese Bass Tritar wurde von Ross Reaver komplett aus norwegischen Hölzern gebaut. Er verwendete bei dieser weltweit einzigen Bass Tritar mit Bünden einen Korpus und Decke aus dunkel gebeiztem Ahorn (Maple), das hervorragende, tonale eigenschaften hat und dem Instrument einen vollkommen eigenständigen Charakter gibt, der am besten zwischen Kontrabass und Bass Banjo zu beschreiben ist. Auch dieses Instrument hat einen von Ross entwickelten Piezo Tonabnehmer und kann elektrisch wie auch rein akustisch gespielt werden.

Es gilt das gleiche wie für die oben erwähnte Tritar: Sie hat einen absolut außergewöhnlichen Klang, den man diesem Instrument nie zumuten würde!!
Ross hat die beiden einzigen Tritars, die er je gebaut hat (einen in Fretless und einen in chromatischer Bundierung) nur dieses eine Mal für mich gebaut ... es dürfte also nahezu unmöglich sein, ein weiteres Mal an diese Instrumente zu gelangen.
Die hier nebenstehende Bass Tritar mit Bünden ist etwa 109cm lang und 18cm breit. Sie wiegt nur 1,39kg !!!
... und kostet 1390 Euro.

Fretless Bass Tritar

Auch diese Bass Tritar wurde von Ross Reaver komplett aus norwegischen Hölzern gebaut. Er verwendete bei dieser weltweit einzigen Bass Tritar ohne Bünde einen Korpus und Decke aus dunkel gebeiztem Ahorn (Maple), das hervorragende, tonale eigenschaften hat und dem Instrument einen vollkommen eigenständigen Charakter gibt, der am besten zwischen Kontrabass und Bass Banjo zu beschreiben ist. Auch dieses Instrument hat einen von Ross entwickelten Piezo Tonabnehmer und kann elektrisch wie auch rein akustisch gespielt werden.

Es gilt das gleiche wie für die oben erwähnte Tritar: Sie hat einen absolut außergewöhnlichen Klang, den man diesem Instrument nie zumuten würde!!
Ross hat die beiden einzigen Tritars, die er je gebaut hat (einen in Fretless und einen in chromatischer Bundierung) nur dieses eine Mal für mich gebaut ... es dürfte also nahezu unmöglich sein, ein weiteres Mal an diese Instrumente zu gelangen.
Die hier nebenstehende Fretless Bass Tritar ist etwa 109cm lang und 18cm breit. Sie wiegt 1,33kg !!!
... und kostet 1390 Euro.

Les Paul BFG Gator

Diese besondere Les Paul BFG Gator mit Cutaway wurde nur wenige Jahre von Gibson in den USA gebaut und gehört inzwischen zu den gesuchteren neuzeitlichen Gitarren, da sie schon lange im Handel vergiffen ist.
Im Prinzip ist sie die Signature Gitarre von Gary Moore mit ihrer speziellen P90 / Humbucker Bestückung ...
Sie hat einen Mahagony Korpus und eine in stilisierter "Alligator Haut" geschnitzte Ahorndecke.
Im Zusammenhang mit der dunkelgrünen Nitrocelluloselackierung und der schwarz-beschichteten Hardware versteht sich der Nickname, den Gibson dieser Gitarre gegeben hat: "Gator" ... und tatsächlich hat sie etwas alligatorhaftes.

Der Sound ist perfekt für bluesig rockiges geeignet, da beide Pickups kräftigen Output haben und besonders gut klingen mit ein bisschen Grunge im Verstärker !!! Ein weiteres nettes Schmankerl ist der Killswitch, der an Stelle des üblichen Drei-Wege-Schalters eingebaut ist. Mit ihm lassen sich sehr schöne, tremolloartige bis maschinengewehrartige Effekte erzeugen.

Die Gitarre ist ungespielt neu, in ihrem original Koffer die ebenfalls mit Reptilhautimitat überzogen ist.
Sie kostet bei mir im Laden 1290 Euro.

Zugriffe heute: 11 - gesamt: 15284.